Körper und Bewegung

Körperwahrnehmung, Körpergefühl, sowie die Fein- und Grobmotorik

Körperliche Bewegung hat im Waldorfkindergarten einen hohen Stellenwert. Im freien Spiel setzt sich das Kind mit unterschiedlichen Materialien auseinander und erprobt seine Körperkraft und Geschicklichkeit. Körperwahrnehmung, Körpergefühl, sowie die Fein- und Grobmotorik entwickeln sich z.B. beim Laufen, Klettern, Balancieren, Seilhüpfen, Greifen, Bauen und Gestalten. Durch den Umgang mit Naturmaterialien übt das Kind im Spiel zusätzlich die sinnliche Wahrnehmung, aber auch Statik und Gleichgewicht. Im Unterschied zum Bauen mit gleich geformten Klötzchen lernt es beim Bau mit verschieden geformten Hölzästen ganz anders, die Statik und das Gleichgewicht herzustellen.


In der täglich durchgeführten Bewegungsgeschichte wird die Sprache mit der Bewegung verknüpft. Durch rhythmische Texte und Lieder wird das Kind zusätzlich angeregt, sich zu bewegen. Dies kommt nicht nur der Bewegungs-, sondern auch der Sprachentwicklung zugute. Die Kinder nehmen hier vielseitige Bewegungen auf und durch die tägliche Wiederholung über einen längeren Zeitraum haben sie die Möglichkeit, die Bewegungen immer besser zu üben und zu verfeinern.

Auch die Feinmotorik wird im ganz normalen Kindergartenalltag gefördert. Das täglich angebotene Fingerspiel, Bänder wickeln, Kreiseln, das Schneiden von Obst und Gemüse bei der Frühstückszubereitung, aber auch Angebote wie z.B. das Kneten mit Bienenwachs, Aquarellieren, Schmirgeln von Holz, Bohren mit dem Handbohrer, Fingerhäkeln, Weben, Filzen usw. tragen dazu bei, dass die Finger- und Handmuskulatur gestärkt wird.








Waldorfkindergarten „Zwergenland“
An der Doppheide 4
27793 Wildeshausen

Tel.: 04431 / 7 43 44
Fax: 04431 / 70 75 98