Sinne und Wahrnehmung

Einfache Materialien regen die Sinne und die Phantasie an

Kinder erforschen die Welt mit ihrem ganzen Körper. Mit den Sinnen bilden die Kinder Wahrnehmungsorgane aus, mit denen sie Zusammenhänge kennen und verstehen lernen. Sie erlangen ein waches Bewusstsein für das, was um sie herum geschieht und somit eine Urteilsfähigkeit.

Durch die verschiedenen Abläufe wie Mithilfe in der Küche, Aquarellieren, Kneten mit Bienenwachs und die Gartenpflege werden die Sinne der Kinder auf natürliche Weise angeregt und somit gefördert. Wenn z.B. ein Geburtstagskuchen gebacken wird, dürfen die Kinder helfen, die Zutaten in die Schüssel zu geben, sie zu verrühren und in die Form zu geben. Hierbei erleben sie den Teig und dessen Konsistenz. Sie können ihn riechen und tasten und spüren, wie viel Kraft es braucht, den ganzen Teig zu vermengen. Auch bei den Spielmaterialien sind die Sinne der Kinder gefragt. Die Bauklötze sind naturbelassen vom Stamm geschnitten oder sind teilweise als mächtige Stammstücke vorhanden. Die Oberfläche und auch das unterschiedliche Gewicht kann so real wahrgenommen werden. Die Kinder bekommen durch die Sinne einen unverfälschten Eindruck von der Welt, in der sie leben.








Waldorfkindergarten „Zwergenland“
An der Doppheide 4
27793 Wildeshausen

Tel.: 04431 / 7 43 44
Fax: 04431 / 70 75 98